Aktuelles

< Maurizio Zandron (UESI) Sieger des Pokals der Stadt Innsbruck 2018
26.11.2018 06:28 Alter: 19 days
Kategorie: Aktuelles

Eisschnelllaufen: Gabriel Odor wird Siebter beim Juniorenweltcup in Polen - Jeannine Rosner gewinnt SkateSpecials Cup in Inzell

Nicht nur Österreichs Weltcupelite rund um Vanessa Herzog war an diesem Wochenende fleißig unterwegs, auch die jungen Athleten des Österreichischen und vor allem des Tiroler Eisschnelllauf Verbandes waren an gleich zwei Stationen aktiv. So sorgten die Junioren für Achtungserfolge beim Weltcup in Tomaszow Matkowiecki und der neu formierte Jugend-Nationalkader maß sich gegen die besten Nachwuchsläufer Mitteleuropas beim SkateSpecials Cup.


Jeannine Rosner (USCI) lässt alle ihre 34 Konkurrentinnen beim Skatespecials Cup in Inzell hinter sich und gewinnt die Mehrkampfwertung mit über zwei Punkten Vorsprung.

Jeannine Rosner (USCI) lässt alle ihre 34 Konkurrentinnen beim Skatespecials Cup in Inzell hinter sich und gewinnt die Mehrkampfwertung mit über zwei Punkten Vorsprung.

Ein siebter Platz durch Gabriel Odor war das Topergebnis von Österreichs Junioren bei ihrem Weltcupauftakt in der neu gebauten Eisschnelllaufhalle in Tomaszow Matkowiecki im Herzen Polens. In 1:51.81 lief der aus Grinzens stammende 18-Jährige erneut in die Weltelite. Im Teamsprint der Damen wurden Viktoria Schinnerl, Anna Petutschnigg und Katharina Thien Achte. Nur ganz knapp einen Top Ten Platz verpassten Odor und Thien jeweils im Massenstart, den sie beide auf Platz elf beendeten.

In der Inzeller Max-Aicher-Arena fand der internationale Skatespecials Cup statt. Mit 250 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen und Rumänien ist es eines der größten Rennen für Nachwuchsathleten im Alter von neun bis 15 Jahren.

Österreichs Abordnung bestand aus dem aktuellen Nachwuchskader und bestand aus 20 Athleten der Vereine USCI Innsbruck, SC Latella Wörgl sowie EV Weißensee. Ziel des neu geschaffenen Nachwuchskaders ist es, die Athleten und Trainer der einzelnen Vereine zusammenzubringen und mittels gemeinsamen Trainingslagern und Wettkampfeinsätzen perfekt an den Einstieg in den Juniorenweltcup heranzuführen. In Inzell stellten sie sich erstmals der internationalen Konkurrenz und das mit Bravour.

Überragend an diesem Wochenende präsentierte sich die 12-jährige Tirolerin Jeannine Rosner. Die aus Rum stammende Athletin gewann zwei der drei gelaufenen Strecken wurde 1 x Zweite und kürte sich überlegen mit über zwei Punkten Vorsprung zur Gesamtsiegerin in ihrer Klasse D1.

Ergebnis JWC Tomaszow

Ergebnis Inzell